#stattblumen

Corona hat uns gezeigt, dass wir leider allzu schnell in längst überwundenen Rollenklischees zurückfallen. Die Hans-Böckler-Stiftung hat eine Befragung durchgeführt. Heraus kam, dass Frauen den größeren Anteil der zusätzlich anfallenden Sorgearbeit übernehmen. Frauen sind häufiger von Arbeitszeitreduktion betroffen. So drohen ihnen langfristige negative Auswirkungen auf ihre Erwerbsverläufe.
Die Kampagne #stattblumen wurde initiiert von Sally Lisa Starken, stellvertretenden Bundesvorsitzende der SPD-Frauen (AsF), und Cordelia Röders-Arnold vom Start-up Einhorn. Sie fordern gleiche Rechte und einen stärkeren Fokus auf Gleichstellungspolitik in der Corona-Krise. Es müsse möglich sein auch in der Krise Frauenrechte zu stärken.

Die Initiative #stattblumen hat einen Appell an die Bundesregierung formuliert und fordert politische Maßnahmen, die jetzt für mehr Gleichberechtigung sorgen.

Bild: MH (AdobeStock)
Corona-Virus

Wir sind weiterhin erreichbar!

Liebe Genossinnen und Genossen,
liebe Gäste,
trotz des Corona-Virus sind wir weiterhin für Sie/Euch erreichbar. Die Bezirksgeschäftsstelle (Fischerfeldstr. 7-11, Frankfurt) ist von 9:00 – 15:00 Uhr besetzt. Wir bitten allerdings nur in sehr dringenden Notfällen persönlich vorbei zu kommen. Die Teams von Mavis, Service und Rechenschaftsberichte sind vor Ort erreichbar. Sie und alle weiteren Arbeitsbereiche stehen per Telefon oder E-Mail für Fragen und Anliegen zur Verfügung.
Auch die Geschäftsstellen in den Unternbezirken sind erreichbar. Die Geschäftszeiten können derzeit von den üblichen Zeiten abweichen. Bitte vermeiden Sie auch hier den Besuch in der Geschäftsstelle und melden Sie sich per E-Mail oder Telefon.

Bild: © peter-juelich.com

Mit Gates eine Chance

Unsere ehemalige Bezirksvorsitzende und Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Heidemarie Wiezcorek-Zeul, schreibt heute in der FR über ihre Erfahrungen mit Bill Gates. Absolut lesenswert!

Meldungen

Bild: Angelika Aschenbach

Gemeinsame Erklärung der Fraktionsvorsitzenden von CDU, SPD, GRÜNEN und FREIEN DEMOKRATEN im Hessischen Landtag zu den Drohungen gegen Janine Wissler

Die demokratischen Parteien im Hessischen Landtag sind entsetzt über die offenbar rechtsextremistischen Drohungen gegen die stellvertretende Bundesvorsitzende der Linken und Chefin der Linksfraktion im Landtag, Janine Wissler. Wissler erhielt zwei Mails mit der Unterschrift „NSU 2.0“ mit klaren Bedrohung gegen…