#stattblumen

Corona hat uns gezeigt, dass wir leider allzu schnell in längst überwundenen Rollenklischees zurückfallen. Die Hans-Böckler-Stiftung hat eine Befragung durchgeführt. Heraus kam, dass Frauen den größeren Anteil der zusätzlich anfallenden Sorgearbeit übernehmen. Frauen sind häufiger von Arbeitszeitreduktion betroffen. So drohen ihnen langfristige negative Auswirkungen auf ihre Erwerbsverläufe.
Die Kampagne #stattblumen wurde initiiert von Sally Lisa Starken, stellvertretenden Bundesvorsitzende der SPD-Frauen (AsF), und Cordelia Röders-Arnold vom Start-up Einhorn. Sie fordern gleiche Rechte und einen stärkeren Fokus auf Gleichstellungspolitik in der Corona-Krise. Es müsse möglich sein auch in der Krise Frauenrechte zu stärken.

Die Initiative #stattblumen hat einen Appell an die Bundesregierung formuliert und fordert politische Maßnahmen, die jetzt für mehr Gleichberechtigung sorgen.

Bild: © peter-juelich.com

Mit Gates eine Chance

Unsere ehemalige Bezirksvorsitzende und Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Heidemarie Wiezcorek-Zeul, schreibt heute in der FR über ihre Erfahrungen mit Bill Gates. Absolut lesenswert!

Der neue Vorwärts ist da!

Das E-Paper „vorwärts“ 3/2020 inklusive aller Regionalausgaben ist online. Ein Klick auf den gewünschten Beitrag und es öffnet sich der Textlesemodus, der eine bequemes Lesen auf den verschiedenen Geräten bis hin zum Handy möglich macht.
Die Regionalausgaben sind über folgenden Link erreichbar:
https://epaper.vorwaerts.de/de/profiles/f8f6283fb454-vorwarts-magazin/editions/category/17750

Meldungen

Mangelnde Fürsorgepflicht gegenüber Lehrkräften

Die datenschutzpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, Nadine Gersberg, hat die mangelnde Fürsorgepflicht der schwarzgrünen Landesregierung gegenüber den hessischen Lehrkräften kritisiert. Die SPD-Abgeordnete sagte: „Die hessische Landesregierung lässt ihre Lehrkräfte in Sachen Datenschutz vollkommen allein. Kultusminister Lorz hat lediglich lapidar im Kultusausschuss…

Bild: Angelika Aschenbach

Justizministerin Ahnungslos stochert im Nebel

Der Rechtspolitische Ausschuss des Hessischen Landtags hat heute in einer Sondersitzung über den Dringlichen Berichtsantrag der SPD-Fraktion zu der Korruptionsaffäre bei der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt in öffentlicher Sitzung beraten. Die vorangegangenen inhaltsarmen Äußerungen der Justizministerin, als Erwiderung auf einen Brief der…