Empfang für „Neue Inländer“

Portraitfoto von Thorsten Schäfer-Gümbel
Thorsten Schäfer-Gümbel
c) NRWSPD
Zülfiye Kaykin

Bei der Kommunalwahl geht es auch darum, ob die Integration von Menschen unterschiedlichster Herkunft, Kultur oder Religion gelingt – ein wichtiges Thema für uns. Die SPD Hessen-Süd lädt Sie am 20. März zu einem Empfang ein. Mit dabei sind: Zülfiye Kaykin, Staatssekretärin für Integration in NRW und Thorsten Schäfer-Gümbel.

Gelungene Integration zeichnet sich dadurch aus, dass alle Menschen – unabhängig von Herkunft, sozialem Status, der Religion und kulturellem Hintergrund – aktiv und gleichberechtigt am kommunalen Leben teilnehmen können. Menschen mit unterschiedlicher Herkunft sollen sich eine gemeinsame Zukunft bei uns und mit uns aufbauen können. Von besonderer Bedeutung ist dabei die politische Beteiligung: Ausländerbeiräte müssen gestärkt und das kommunale Wahlrecht für alle länger in Hessen lebenden Ausländer eingeführt werden.

Für diese Ziele engagieren sich in unserer Partei besonders auf kommunaler Ebene Menschen unterschiedlichster Herkunft und Nationalität. Mit Ihnen gemeinsam laden wir Sie herzlich zu einem Empfang für Sonntag, den 20. März, 15.00 Uhr ins SPD-Haus in Frankfurt ein, bei dem wir unsere Ziele und Inhalte
vorstellen werden.

Zu Gast sind:

  • Zülfiye Kaykin, Staatssekretärin für Integration beim Minister für Arbeit, Integration und Soziales in NRW
  • Thorsten Schäfer-Gümbel, SPD-Landesvorsitzender
    Begrüßung:
    Gernot Grumbach, SPD-Bezirksvorsitzender
    Moderation:
    Uta Zapf (MdB) und Turgut Yüksel

    Wir laden Sie sehr herzlich zu diesem Empfang ein und freuen uns auf Ihr Kommen. Bitte melden Sie sich per Mail mit unserem Anmeldeformular oder per Fax oder Brief mit dem Annmeldebogen an.