Unterbezirkskonferenz als World-Café

Die SPD-Bergstraße wagte auf ihrem letzten Parteitag in Lindenfels eine neue Form der Kommunikation. Der Parteitag fand als „World-Café“ statt. Eingeladen waren nicht nur Genossinnen und Genossen, vielmehr konnte jeder Interessierte teilnehmen. Die Bundestagsabgeordnete und Unterbezirksvorsitzende Christine Lambrecht machte deutlich, „dass diese Form sicherlich nicht die üblichen Parteitage ersetzen wird, um aber inhaltlich zu arbeiten und zu konstruktiven Ergebnissen zu kommen, ist sie sehr geeignet“.

Unter dem Motto „Politik mal anders!“ probierte der Unterbezirk wohl als der erster in Hessen eine neue Kommunikationsform aus. So wurde im Vorfeld aktiv im Internet in einem Diskussionsblog diskutiert. Hierauf baute anschließend der Parteitag auf. Das World-Café ist eine moderne Art der Kommunikation. Hierbei soll jeder zu Wort kommen, es gibt keine Denkverbote und jeder Vorschlag wird im Gesamten vernetzt.

Drei Wochen vor Beginn des Parteitages stellten die Bergsträßer Genossen einen Blog online (www.zukunftspolitik.net), in dem sie kurze und prägnante Thesen veröffentlichten zu der Frage, was ein moderner Sozialstaat für Alterssicherung, Bildungspolitik und sichere Arbeitsmarktpolitik bedeutet. Diese Thesen wurden ohne jegliche Vorgabe zur Diskussion angeboten. „Der Blog kam gut an. Vor allem positiv zu bemerken war, dass er auch von Nichtmitgliedern genutzt wurde. Es zeigt sich, dass Bürgerinnen und Bürger durchaus bereit sind, sich politisch einzubringen“, bilanzierte Christine Lambrecht.

Am Parteitag in Lindenfels wurde dann auf Grundlage der Blogergebnisse an fünf Tischen diskutiert. Notiert wurde jeder Gedanke auf der Tischdecke. Im Wechsel von 20 Minuten widmeten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einem neuen Thema, um sich zu jedem Punkt einbringen zu können. Jedem Tisch war ein Moderator zugeordnet. Nach der offenen Diskussionsrunde wurden die endgültigen Ergebnisse zu einem künftigen Konzept zusammengefasst.

Aus der Diskussion haben sich verschiedene Kernaussagen ergeben. So wollen die Bergsträßer Sozialdemokraten die Einführung einer Vermögenssteuer und die Anhebung des Spitzensteuersatzes. Kommunen sollen finanziell stärker unterstützt werden, da sie die solide Basis eines Staates darstellen.

Vorstandsmitglied Hussein Artis aus Viernheim zeigte sich nach der Veranstaltung begeistert: „Der Parteitag ist ein super Erfolg! Es hat sehr viel Spaß gemacht und es kam eine konstruktive und dynamische Diskussion mit sehr guten Ergebnissen zustande!“.