Starke, streitbare und kämpferische Persönlichkeit

Der SPD-Bezirk Hessen-Süd trauert um den ehemaligen Oberbürgermeister von Darmstadt, Günther Metzger. Günther Metzger war seit 1956 Mitglied der SPD und hat über ein halbes Jahrhundert lang die SPD in Darmstadt und darüber hinaus geprägt. Seine politische Karriere begann er 1964 als Ratsmitglied in Traisa und Mitglied im Kreistag des Altkreis Darmstadt. Von 1969-1976 war er Bundestagsabgeordneter für Darmstadt und den Landkreis. Auch innerhalb der SPD-Bundestagsfraktion stieg er schnell in die Führungsspitze auf. Bereits nach nur vier Jahren wurde er 1973 zum stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden gewählt. Diese Funktion übte er bis 1976 aus.

Günter Metzger verzichtete aus familiären Gründen auf eine erneute Kandidatur zum Deutschen Bundestag. Diese Entscheidung machte deutlich, wie bedeutsam für Metzger die Familie war. Von 1981-1993 lenkte er als Oberbürgermeister von Darmstadt die Politik vor Ort. Als Konsequenz aus den Schrecken der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft hat Metzger in seinem Wirken als Oberbürgermeister einen besonderen Schwerpunkt auf die europäische Verständigung gelegt. Sein besonderes Augenmerk lag auf der Pflege und dem Ausbau der Städtepartnerschaften. So gehörte Darmstadt nach dem Fall der Mauer zu einer der ersten Städte der alten Bundesrepublik, die eine Städtepartnerschaft mit einer ostdeutschen Stadt (Freiberg) einging. Auf Günter Metzger gehen auch einige städtebauliche Projekte zurück. Er engagierte sich für die Region, auch deshalb weil ihm die Stärke seiner eigenen Stadt bewusst war.

Günther Metzger war eine sehr starke, streitbare und kämpferische Persönlichkeit. Er war von den Zielen, die er vertrat, zutiefst überzeugt. Mit seinem Tod verliert die südhessische SPD eine starke Persönlichkeit und einen markanten Politiker.