Mehr Expertise und frischen Wind im Deutschen Bundestag: Dr. Ilja-Kristin Seewald tritt als Nachfolgerin von Dr. Dieter Falk im Wahlkreis 181 an

Wir brauchen mehr Expertise und frischen Wind im Deutschen Bundestag. Dies gilt insbesondere bei Themen, die kleinere und mittlere Selbständige betreffen. Genau dafür steht meine Stellvertreterin und Nachfolgerin als Bundestagskandidatin“, so Dr. Dieter Falk, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Selbständige in der SPD (AGS) im Bezirk Hessen Süd. Offiziell stellt sich die 47-jährige Königsteinerin den Delegierten als Bundestagskandidatin für den Wahlkreis 181 am 5. November 2016 zur Wahl. Die Nominierungskonferenz der SPD Main-Taunus sowie der drei Hochtaunus-Gemeinden findet in Kelkheim statt.

Die AGS begrüßt aber bereits jetzt die Entscheidung des SPD Unterbezirksvorstands Main-Taunus: Mit Dr. Ilja-Kristin Seewald werde eine Sozialdemokratin aus der Wirtschaft und eine überzeugte Europäerin nominiert. Ihre Kompetenz werde gebraucht. Neben der Gestaltung der Globalisierung betrifft die rasante Veränderung der Arbeitswelt auch immer mehr Selbständige: „Die Digitalisierung bringt Chancen, birgt aber auch Risiken und muss mit sozialem Engagement und in Verantwortung um die Menschen begleitet werden“, so Dr. Ilja-Kristin Seewald. Sie sieht es deshalb auch als eines der zentralen Themen für die Bundestagswahl – neben der Absicherung im Alter, der Gesundheits-, Bildungs- und Integrationspolitik.