Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Europaveranstaltung Friedrich-Ebert-Stiftung (FES)

Termin

Datum:
15. Februar
Zeit:
17:00 bis 19:00

Veranstaltungsort

Haus am Dom
Domplatz 3
60311 Frankfurt am Main
Deutschland

Inhalt von Google Maps

Datenschutz

Niemals in ihrer Geschichte war eine Europawahl so wichtig wie die anstehende Wahl zum Europäischen Parlament am 26. Mai 2019. Europa steht derzeit am Scheideweg – zwischen einem drohenden Zerfall oder der Möglichkeit einer positiven Erneuerung. Die Europäische Union ist ein großartiges Projekt. Sie hat über Jahrzehnte Staaten und auch Menschen in ganz Europa zusammengebracht, Wohlstand geschaffen und  auch kulturelle Vielfalt zum Selbstverständnis gemacht. Aber dieses vereinte Europa ist in Gefahr, weil  gerade in den letzten Jahren das Positive immer mehr in Vergessenheit geraten ist und sich Risse aufgetan haben: die Finanzkrise in Griechenland, die Uneinigkeit der EU im Hinblick auf die  Bewältigung der Flüchtlingssituation, der Brexit und insbesondere das ganz massive Erstarken rechtspopulistischer Kräfte, die das Gemeinschaftsprojekt zerstören wollen.

 

Wie können wir Europa erneuern, sozialer und auch noch bürgernaher machen und für mehr Zusammenhalt sorgen? Diese Fragen möchten wir mit Ihnen diskutieren –  im Rahmen einer öffentlichen Podiumsdiskussion der Friedrich-Ebert-Stiftung am 15. Februar 2019, an der neben Oberbürgermeister Peter Feldmann und  MdEP – Spitzenkandidat Udo Bullmann  auch der renommierte Wissenschaftler  Prof. Dr. Harald Müller, geschäftsführendes Mitglied der Hessischen Stiftung für Friedens- und Konfliktforschung sowie Beate Martin, Europaexpertin und Leiterin des Büros der Friedrich-Ebert-Stiftung in Budapest teilnehmen werden. Darüber hinaus  wird auch ein Vertreter_in von Pulse of Europe zu Wort kommen.

Die FES lädt Sie herzlich ein zu dieser Veranstaltung des Landesbüro Hessen der Friedrich-Ebert-Stiftung, die am 15. Februar 2019 von 17.00 – 19.00 Uhr im Haus am Dom (großer Saal) in Frankfurt stattfinden wird. Gerne können Sie sich bereits heute über diesen https://www.fes.de/lnk/europa15022019 anmelden.