Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Livestream: Der Niedersächsische Weg. Ein Weg für Hessen?

Details

Datum:
28. Januar 2021
Zeit:
18:30 bis 20:00
Exportieren

Natur-, Arten- und Gewässerschutz sind bedeutsame gesellschaftliches Ziele, deren Erreichung auch im Hinblick auf den Klimawandel einer großen gemeinsamen Kraftanstrengung bedarf.  Hierfür ist ein Dialog von Seiten der Politik mit der Landwirtschaft, den Umweltverbänden, der Verbraucherseite (Verbraucherschutzverbänden), dem Lebensmittelhandel sowie weiteren Akteuren entlang der Wertschöpfungsketten erforderlich.

In unserem Nachbarbundesland Niedersachsen ist der „Niedersächsische Weg“ mit Erfolg beschritten worden. Erforderliche Veränderungen werden nur nachhaltig wirken können, wenn die Interessen aller Beteiligten in den Blick genommen und berücksichtigt werden.

Was Ist der Niedersächsische Weg? Ist er auch in Hessen gangbar? Wie sieht die derzeitige Zusammenarbeit der verschiedenen Akteure aus?

Frank Doods (SPD), Staatssekretär im Niedersächsischen Umweltministerium begleitet den „Niedersächsischen Weg“ von Beginn an, wird an diesem Abend über seine Erfahrungen, die aus dem Weg zu räumenden Steine und das künftige Vorgehen berichten.

Moderiert wird die Veranstaltung von Nancy Faeser, der Vorsitzenden der SPD Hessen und Fraktionsvorsitzenden im Hessischen Landtag.

Wie blicken Beteiligte außerhalb der Politik auf dieses wichtige Thema?

Wir freuen uns sehr darüber, dass Thomas Kunz, Landwirt aus Heidenrod-Niedermeilingen (Rheingau-Taunus-Kreis) und Vizepräsident des Hessischen Bauernverbandes; Tim Treis Biolandwirt aus Neumorschen im Landkreis Schwalm-Eder-Kreis und Vorsitzender der „Vereinigung Ökologischer Landbau Hessen“ (VÖL) sowie Jörg Nitsch, Vorsitzender des Bund für Umwelt- und Naturschutz Hessen (BUND) in Statements Ihre Sicht der Dinge darstellen und danach in der Diskussion für Fragen zur Verfügung stehen.

Das Gespräch findet live auf unserem Youtube-Kanal statt. Es ist im Vorfeld keine Einwahl notwendig. Es reicht das Aufrufen unseres Youtube-Kanals zur Teilnahme aus.
Im Nachhinein wird das Video der Veranstaltung weiterhin auf unserem Kanal zur Verfügung stehen.

Über das beigefügte Formular können Sie im Vorfeld Fragen an die Referenten richten: